Sonntag, 28. Februar 2010

Spicy Chai

Ein leckerer, aber gewöhnungsbedürftiger Duft, finde ich...

 

Auf dem Bild sieht man schon ganz gut, wie das PÖ die Seife nachdunkeln lässt. Hier ist sie 2 Tage alt und kommt eben aus ihrer Form. Die Schnittkanten haben (noch) die ursprüngliche Leimfarbe.

Gesiedet wurde sie aus  Kokosfett, Palmfett, Olivenöl, Mandelöl, Kakobutter, Distelöl und Rizinusöl. Hinzugefügt habe ich (wieder einmal ;) ) Seide und gefärbt mit Maigrün + Perlglanzgrün.

Ich bin ein totaler Fan von Seide in Seife; ich liebe dieses glatte Gefühl beim einseifen....



Kommentare:

Dörte hat gesagt…

Sieht Spitze aus. Den Duft kenne ich nicht, aber Seide und ich bin genauso ein Fan. Kommt inzwischen fast überall mit rein.
Wird ein feines Seifchen!

liebe Grüße Dörte

Aoibhell hat gesagt…

Dankeschön....:)

Die Warterei auf`s Anwaschen ist dabei ja immer das Schlimmste!

LG v. A.

Seifenkiste hat gesagt…

Hallo Aoibhell
Vielen Dank für deinen Kommentar in meinem Blog. Zu deiner Frage: Die Seife ist mit Tio aufgehellt; ein Teil davon hab ich mit Blaugrün von Dragocolor (Behawe) gefärbt. Das Pigment wirklich sparsam verwenden, es färbt gewaltig!
Die Farben und Marmorierung deiner Spicy Chai ist wunderschön gelungen!
Apropos warten, OHP's sind diesbezüglich sehr dankbar, da kann man schon nach 2-3 Wochen geniessen.

LG, Sonja

Claudia´s Soaps Blog hat gesagt…

hallo aoibhell,
tolle seifen hast du gemacht und die farbe der wild violett, dass die sich so verändert.
und manchmal, denke ich, sind die seifensieder, irgendwie seelenverwandt. entdecke so viel ähnlichkeiten
lg

Marta hat gesagt…

Se ve tan bonito con esos tonos verdes, genial.